HEILIG-LÄNDER-HALLE
Träger-Vereine

Neubrunner Halle steht glänzend da

Hauptversammlung der Dorfgemeinschaft 2014

Im Saal „Gasthaus am Berg“ fand dieser Tage die Jahresversammlung der Dorfgemeinschaft Neubrunn statt. Vorsitzender Heinz Stretz konnte viele Mitglieder willkommen heißen.

Nach dem man der Verstorbenen gedacht hatte, gab Stretz einen umfassenden Jahresbericht ab. So fanden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Veranstaltungen in der Heilig-Länder-Halle und den anderen Vereinsräumen statt. Stretz dankte den vielen Helfern, die sich immer wieder zur Verfügung stellen: „Nur so können wir unsere Gäste zufrieden-stellen“. Besonders erwähnte er das Küchenpersonal mit den Verantwortlichen Edeltraut Dürrbeck und Gertrud Berninger. Das mittlerweile als „Großveranstaltung“ bekannte Starkbierfest war eine „Supersache“, sagte der Vorsitzende. Die Akteure der Theatergruppe, Horst Gehring als „Ausscheller“ und die Dorfmusikanten hätten sich von ihren besten Seiten gezeigt.

Um die Gebäude in Schuss zu halten, waren diverse Arbeitseinsätze nötig. Beispielsweise wurde der Dachboden ausgeräumt. „Zwei Container waren voll, das zeigt, es war höchste Zeit, dass wir das gemacht haben“, lautete das Fazit von Heinz Stretz. Im Kühlraum musste der Boden neu gemacht werden, was von Thomas Kempf erledigt wurde. Paul Dürrbeck baute neue Regale ein und somit ist auch aus hygienischer Sicht wieder alles in Ordnung.

Stretz teilte mit, dass künftig für jeden Trägerverein eine Veranstaltung kostenlos, also ohne Hallenmiete, möglich ist. Strom und Heizung seien allerdings wie bisher zu entrichten.

Einmal im Jahr werden Räume mit Halle, kleinem Saal und Sitzungszimmer „großgereinigt“. Dazu müssen künftig mehr Leute mithelfen, wie der Vorstand monierte. „Jeder Trägerverein hat zwei Personen zu stellen und dann sind wir auch relativ schnell fertig und niemand muss sich groß abrackern“, bat er um Unterstützung.

Im Kassenbericht von Ellen Lix konnte man ein gutes Ergebnis hören, der Verein steht bereits seit vergangenem Jahr schuldenfrei da, man könne neue Aufgaben in Angriff nehmen. Als größten Kostenfaktor bezeichnete Ellen Lix die Energiekosten.

Die „neuen Aufgaben“ werden in nächster Zeit die Neugestaltung der Bühne und die dringend notwendige Verbesserung der Akustik der Heilig-Länger-Halle sein. Heinz Stretz erwähnte, dass durch die Schreinermeisterschule in Ebern mehrere Vorschläge ausgearbeitet wurden und die Versammlung konnte sich das Ganze nochmals anschauen. Die Theatergruppe mit ihrem Leiter Bernd Stretz hat sich schon intensiv mit diesem Thema beschäftigt und entsprechende Vorschläge gemacht. Heinz Stretz: „Ich rufe alle Trägervereine auf: Macht euch Gedanken, was wir nach euerer Meinung ändern sollten.“ Es sei wichtig, in absehbarer Zeit zu handeln.

Das nächste Starkbierfest findet am Samstag, 29. März, kommenden Jahres statt.

 

Links Anfahrt Presse Chronik
Neubrunn
Dorfgemeinschaft Mietpreise Getränkepreise Räumlichkeiten Termine
Kontakt

Heinz Stretz
Impressum
09536/302
heinz-stretz@gmx.de